Schwere Aufgaben für Schriesheim und Ladenburg in der Regionalliga.

(T.P.) Am fünften Kampftag in der Bundesliga Nordwest ist die RKG Reilingen/Hockenheim kampffrei und kann sich in aller Ruhe auf ihre nächste Begegnung am 09.11. beim ASV Mainz 88 vorbereiten.

Die beiden Kontrahenten der Vorwoche, KSV Schriesheim und ASV Ladenburg haben in der Regionalliga Baden-Württemberg beide recht schwierige Aufgaben zu meistern. Schriesheim muss zum starken KSV Hofstetten in den Schwarzwald reisen und die Römerstädter haben den Tabellendritten KSV Tennenbronn zu Gast, der sicher die Scharte seiner deutlichen Niederlage gegen Spitzenreiter Viernheim ausbügeln will. Der SRC Viernheim scheint das leichteste Los der drei NBRV-Teams zu haben und empfängt das noch sieglose Schlusslicht TuS Adelhausen II (beide Samstag, 20.00 Uhr)

In der Oberliga empfängt der AC Ziegelhausen bereits am Freitag (20.30 Uhr) den toll gestarteten Aufsteiger KSC Graben-Neudorf und wird für einen Sieg schon eine Topleistung aller Akteure abrufen müssen. Der von Punktabzügen gebeutelte KSV Ispringen empfängt am Samstag bereits um 17.30 Uhr den Zweiten, KSV Ketsch. Unter normalen Umständen sicherlich ein Spitzenkampf auf Augenhöhe. Gespannt darf man auch sein, ob die Eiche Sandhofen ausgerechnet gegen den souveränen Tabellenführer SVG Nieder-Liebersbach wieder in die Erfolgsspur zurückkehren kann. Favorisiert sind hier jedenfalls eindeutig die Gäste. Gleiches gilt auch für die Partie zwischen den Bergssträßer Nachbarn KSV Hemsbach und KG Laudenbach/Sulzbach. Die Gastgeber, noch ohne Punktgewinn auf der Matte, müssen sich wohl mächtig anstrengen, um Zählbares zu erreichen. (beide Sa, 20.00 Uhr) Der SV Germania Weingarten liegt überraschend auf Platz vier und möchte mit einem weiteren Sieg gegen den KSV Malsch Anschluss an die Spitze halten. (Sa, 17.30 Uhr)

Die Paarungen in der Verbandsliga scheinen auf dem Papier bereits recht klar: Östringen empfängt am Freitag, 20.30 Uhr den etwas indisponierten ASV Daxlanden und sollte deutlich punkten können. Gleiches dürfte auch für den KSV Berghausen beim SRC Viernheim II (Sa. 18.00 Uhr) gelten. Auch die RKG Reilingen/Hockenheim II sollte die Hürde beim SV 98 Brötzingen nehmen können, ebenso wie der KSV Kirrlach zuhause gegen den ASV Eppelheim. Als Einzige verspricht die Paarung des ASV Bruchsal gegen das Überraschungsteam der SVG Nieder-Liebersbach II deutlich mehr Spannung. Hier kommt es wohl am Ende auf die Tagesform an. (alle Sa, 20.00 Uhr)

Die Kämpfe in der Landesliga: KSV Ispringen II – KSV Ketsch II (Sa, 16.00 Uhr), KSV Hemsbach II – KG Laudenbach/Sulzbach II (Sa, 18.30 Uhr), SVG Weingarten II – KG Malsch/Östringen II (Sa, 16.00 Uhr) und KSV Kirrlach II - KSC Graben-Neudorf II (Sa, 18.30 Uhr)

Schülerliga Nord: KSV Hemsbach – SRC Viernheim (Sa, 15.30 Uhr), KSV Hemsbach – Bergsträßer Ringerkids (Sa, 17.00 Uhr) und RSC Eiche Sandhofen – SVG Nieder-Liebersbach (Sa, 19.00 Uhr)

Schülerliga Mitte: AC Ziegelhausen – KSC Graben-Neudorf (Fr, 19.30 Uhr) und SVG Weingarten – KG Malsch/Östringen (Sa, 15.00 Uhr)

Schülerliga Süd: kampffrei