Lösbare Aufgaben für Nordbadens Regionalligisten / Nieder-Liebersbach und Östringen vor der Herbstmeisterschaft.

(T.P.) In der Regionalliga Baden-Württemberg stehen alle drei NBRV-Teams vor lösbaren Aufgaben.

Spitzenreiter SRC Viernheim reist zum Tabellensiebten WKG Weitena-Wieslet in den Südschwarzwald und sollte im Normalfall auch beide Punkte von dort entführen. Der ASV Ladenburg möchte mit einem Auswärtserfolg bei Schlusslicht TuS Adelhausen II weiter seinen Platz im gesicherten Mittelfeld der Tabelle stabilisieren. Nicht ganz so leicht wird es wohl der KSV Schriesheim vor eigenem Publikum (Sa. 19.30 Uhr) gegen den starken Aufsteiger KG Baienfurt/Ravensburg/Vogt haben. Die Württemberger rangieren mittlerweile auf Platz 2 der Tabelle und werden gewiss eine harte Nuss für die Bergsträßer.

Die Oberliga bietet am letzten Kampftag der Vorrunde noch einmal einige vielversprechende Partien: Der KSV Ispringen hat bereits am Freitag (20.30 Uhr) den RSC Eiche Sandhofen zu Gast, der sich zuletzt gegen Tabellenführer Nieder-Liebersbach teuer verkauft hat und auf eine Überraschung hofft. Der KSV Malsch trifft zuhause auf den zuletzt recht starken AC Ziegelhausen – hier sind die Heidelberger Gäste leicht favorisiert. Die KG Laudenbach/Sulzbach hat mit SV Germania Weingarten ebenfalls einen nicht zu unterschätzenden Gegner zu Gast und wird wohl einmal mehr an ihre Leistungsgrenzen gehen müssen. Ziemlich sicher ist zu erwarten, dass Spitzenreiter SVG Nieder-Liebersbach im Heimkampf gegen Nachbar KSV Hemsbach beide Punkte und die inoffizielle „Herbstmeisterschaft" holt. Hochinteressant ist schließlich noch der Kampf von Verfolger KSV Ketsch bei Aufsteiger KSC Graben-Neudorf. Will Ketsch an der Spitze dran bleiben, muss ein Auswärtssieg bei der Staffel von Marcos Keller her. (alle Sa. 20.00 Uhr)

Die Paarungen in der Verbandsliga sind auch nicht ohne – auch hier ist jede Menge Spannung geboten. Die RKG Reilingen/Hockenheim II empfängt Nachbar und Oberligaabsteiger KSV Kirrlach, Daxlanden ist Gastgeber im Kellerduell mit dem SV 98 Brötzingen (beide Sa. 20.00 Uhr). Tabellenführer KSV Östringen gilt auch bei der jungen Reserve der SVG Nieder-Liebersbach als klarer Favorit und könnte die erste Rundenhälfte ohne Punktverlust beenden. (Sa. 18.00 Uhr). Im Verfolgerduell treffen der KSV Berghausen und der ASV Bruchsal aufeinander. Hier darf man sehr gespannt sein, wer am Ende triumphiert. In der Partie zwischen den punktgleichen Mannschaften des ASV Eppelheim und des SRC Viernheim II könnte sich der Sieger etwas aus der Abstiegszone absetzen. (beide Sa. 20.00 Uhr)

Die Kämpfe in der Landesliga: KSV Ispringen II – ASV Ladenburg II (Fr. 19.00 Uhr), KG Malsch/Östringen II – KSV Kirrlach II (Sa, 18.30 Uhr), KG Laudenbach/Sulzbach II – SVG Weingarten II (Sa. 18.30 Uhr) und KSC Graben-Neudorf II (- KSV Ketsch II (Sa, 18.30 Uhr).

Schülerliga Nord: SVG Nieder-Liebersbach – KSV Hemsbach (Sa. 17.00 Uhr)

Schülerliga Mitte:  KG Malsch/Östringen - AC Ziegelhausen (Sa. 17.30 Uhr)

Schülerliga Süd: RKG Reilingen/Hockenheim – KSV Kirrlach (Sa. 19.00 Uhr) und KSV Berghausen – ASV Bruchsal (Sa. 19.00 Uhr)