Mit Niemesch, Ustaev und Dudarov drei Ringer aus dem Bereich des NBRV mit dabei

Der internationale Ringerverband UWW hat sich nach der Verschiebung der Olympischen Spiele auf 2021 entschieden, als Kompensation eine hochklassig besetzte Ersatzveranstaltung anzubieten. Da die Kriterien für die Durchführung einer Weltmeisterschaft nicht erreicht wurden (u.a. sagten die USA und Japan ihre Teilnahme ab), entschloss man sich, einen "Individual World Cup" in Belgrad / Serbien vom 12.-18.Dezember auszutragen.

Nach mehreren Lehrgängen und Sichtungswettkämpfen haben die Bundestrainer Michael Carl, Patrick Löes und Jürgen Scheibe folgende Sportler nominiert:

Griechisch-römisch:

55 kg Fabian Schmitt

60 kg Etienne Kinsinger

67 kg Witalis Lazovski

72 kg Idris Ibaev

77 kg Pascal Eisele

82 kg Roland Schwarz

130 kg Eduard Popp

Frauen:

50kg Lisa Ersel

53 kg Nina Hemmer

55 kg Annika Wendle

57 kg Laura Mertens

59 kg Sandra Paruszewski

62 kg Luisa Niemesch

65 kg Debora Lawnitzak

72 kg Maria Selmaier

76 kg Aline Rotter-Focken

Freistil:

57kg Niklas Stechele

61kg Nico Megerle

70kg Shamil Ustaev

74kg Kubilay Cakici

79kg Eduard Tatarinov

86kg Ahmed Dudarov

92kg Ilja Matuhin

97kg Ertugrul Agca

Erfreulich hierbei, dass mit Luisa Niemesch, Shamil Ustaev und Ahmed Dudarov drei Sportler*innen aus dem Bereich des NBRV berücksichtigt wurden, denen wir für diese Wettkämpfe natürlich viel Erfolg wünschen.