Datei 23.04.17 15 50 59Silber für Arkadiusz Böhm als Überraschung / Drei Medaillen für die NBRV-Frauen
Gold für Luisa Niemesch, Silber für Laura Schmitt, Bronze für Jaqueline Schellin

Entgegen den Befürchtungen, dass wegen den Europameisterschaften (2.-7. Mai) im serbischen Novi-Sad die deutsche Elite bei den nationalen Meisterschaften im freien Stil in Bruchsal fehlt, waren bis auf wenige Ausnahmen – bedingt durch Verletzungen – die deutschen Spitzenringer doch am Start. Bei den Männern waren in acht Gewichtsklassen 89 und bei den Frauen in sechs Klassen 42 Athleten am Start. Bei den Frauen setzten sich vornehmlich die Favoritinnen durch, bei den Männern verfehlten einige Vorjahresmeister jedoch das Finale.
Zwölf Vorjahresmeister wollen ihre Titel verteidigen / Marcel Ewald peilt seinen 8. Titel an
Weingartens Luisa Niemesch will vierten DM-Titel / Stefan Kehrer will auch wieder starten

Bruchsal (PW). Trotz der anstehenden Europameisterschaften vom 2. - 7. Mai im serbischen Novi –Sad hat bei den Deutschen Meisterschaften im Freistilringen am kommenden Wochenende (22:/23. April) die deutsche Ringerprominenz gemeldet: Bei den Frauen, die am Samstag in der Bruchsaler Sporthalle ihre Meister ermitteln, haben alle sechs Vorjahresmeisterinnen ihre Meldung abgegeben. Bei den Männern, die am Samstag ab 9 Uhr auf die Matten gehen und am Sonntagvormittag die Medaillengewinnern ermitteln, haben sechs der acht Vorjahresmeister ihre Meldung abgegeben.
Im Freistil überraschte Alex Hörner mit dem Titel bis 76 kg

Alex HoernerBei den zum gleichen Zeitpunkt im saarländischen Eppelborn ausgetragenen Freistilmeisterschaften sorgte Alex Hörner vom KSC Graben-Neudorf mit dem Finaleinzug bis 76 kg trotz einer Vorrundenniederlage für eine Überraschung. Im Kampf um Gold gegen Kevin Spiegel (RKG Freiburg) gelang Hörner ein 6:1 Punkterfolg und holte sich damit den Meistertitel. Bis ins „kleine Finale“ schaffte es Daud-Moritz Elembaev vom AC Rohrbach, der in der Mannschaftsrunde für den ASV Ladenburg kämpft, da verpasste er aber bis 46 kg Bronze durch eine 1:4 Niederlage gegen Paul Riemer (KV Riegelsberg).
 
Bei den Deutschen Meisterschaften der A-Jugend im griechisch-römischen Stil, die von der SVG Nieder-Liebersbach in der Langenberghalle in Birkenau perfekt organisiert waren, konnten die nordbadischen Nachwuchsringer die Erwartungen nicht ganz erfüllen:
SVG Nieder-Liebersbach hofft als Ausrichter auf Medaillen / Freistiler kämpfen in Eppelborn

Die Serie der Deutschen Einzelmeisterschaften im Ringen wird am kommenden Wochenende (7.- 9. April) mit den Titelkämpfen der A-Jugend im Altersbereich 15-17 Jahren fortgesetzt. Als zweite nationale Meisterschaft in diesem Jahre richtet dabei die SVG Nieder-Liebersbach die „DM“ im griechisch-römischen Stil in der Langenberg-Halle in Birkenau ab Freitag 18 Uhr aus. Zum gleichen Zeitpunkt finden im saarländischen Eppelborn die Titelkämpfe im freien Stil statt.
 

Folgende Platzierungen hat die LMM ergeben:

1. ASV Ladenburg – 4 Pkt

2. KSV Hemsbach – 2 Pkt

3. KG Laudenbach/Sulzbach – 0 Pkt

Dem ASV Ladenburg und dem KSV Hemsbach gratulieren wir recht herzlich zur Qualifikation zur DMM Schüler.

Vielen Dank für die spannenden Kämpfe und die tolle Stimmung.

Im kleinen Finale ein Schultersieg gegen Buroe aus Norwegen
 
Szombathely/Weingarten: Ringerin Luisa Niemesch hat bei den U-23-Europameisterschaften im ungarischen Szombathely die Bronzemedaille erkämpft. Nachdem Niemesch in der Klasse bis 58 kg zunächst die Türkin Derya Bayhan mit 13:0 deklassiert hatte, verpasste die 21-jährige durch eine denkbar knappe 1:2 Niederlage gegen die Schwedin Elin-Johanna Nilsson das Finale. Im Kampf um Bronze gelang Niemesch gegen die Norwegerin Ronja Marlen Buroe schon nach 58 Sekunden Kampfzeit der Schultersieg. Gold in dieser Klasse ging an Tetjana Kit (Ukraine), die mit 8:4 über die Schwedin Nilsson triumphierte.
 
Peter Weber

Der KSV Wiesental zieht seine Mannschaft aus der Oberliga Nordbaden zurück.

Am 25.04.2016 hat der KSV Wiesental seine Mannschaft aus der Oberliga

Nordbaden zurück gezogen .

Die offizielle Stellungsnahme findet man auf der Homepage des KSV Wiesental.

Der KSV Wiesental beginnt einen Neustart in der Landesliga.

Mit sportlichem Gruß

Hardy Stüber

Sportreferent NBRV

 

 

 

Die Mühe hat sich gelohnt. Luisa Niemesch hat beim Qualiturnier in der Mongolei das Olympiaticket in der Klasse bis 58 kg geholt!

Sie hat einen tollen Kampf im Halbfinale gegen die russische Ringerin Natalie Golts gemacht. Nach einem anfänglichen 0:4 Rückstand kam sie immer mehr in den Kampf und konnte das Halbfinale mit 5:4 gewinnen.

Niemesch HF

 

Im Achtelfinale bezwang sie A. Kassymova (KAZ), danach ließ sie im Viertelfinale der Venezuelischen Ringerin V. Jiménez Fernandez keine Chance und besiegte diese mit 11:0 technisch überhöht.

Luisa komimt später noch im Finale gegen L. Antes Castillo. Auch bei einer Niederlage kann ihr das Ticket keiner mehr nehmen.

Wir sind so stolz auf Luisa und wünschen ihr alles Gute auf ihrem Weg nach Rio.

 

Bericht von Peter Weber:

Niemesch wurde bei der „Quali“ in der Mongolei 2. Platzierte  / Jaqueline Schellin erzielte den 5. Platz

Wehrte Sportfreunde,

auch in diesem Jahr beabsichtigen wir eine Sommer-Feriencamp für Kinder und Jugendliche im Alter von 8-14 Jahren.
Geplant wird es von Ferienbeginn an – Anreise Mittwoch nachmittags bis Samstagmorgen am gleichen Ort wie im letzten Jahr - in Bruchsal – stattfinden zu lassen.

Die Kosten werden wieder ca. 35Euro betragen und beinhalten Übernachtungen, Verpflegung, Getränke und evtl. Eintritte.

Die Anmeldungen werden der Reihe nach berücksichtigt – da wir nur begrenzt Platz haben – werden aber auch erst wirksam wenn die Kosten 3 Wochen vorher eingegangen sind (Bankdaten folgen noch).

Info zum exakten Ablauf und Treffen, für ein Planungsgespräch der Begleitpersonen, wird noch bekannt gegeben.

Anmeldungen sind ab 16.05. an Günter Laier direkt möglich.

Sportliche Grüße

Marina Müller

Titel für Tim Scheid / Silber für Sergen Karakaya / Bronze für Lukas Rettig

 

Die Deutschen Meisterschaften im Ringen wurden am Wochenende mit den Titelkämpfen der A-Jugend fortgesetzt: In Schwäbisch-Hall ging es um die Titel im freien Stil und in Langenlonsheim im Rheinland um die im griech.-römischen Stil. Beide Meisterschaften der Altersgruppe 15-17 Jahre waren stark besetzt: In Langenlonsheim waren 143 und in Schwäbisch-Hall 158 Nachwuchsringer am Start. Beide Landestrainer des NBRV Günter Laier (Freistil) und Sven Lay (Griech-römisch) hatten junge Athleten im Aufgebot, die zumeist noch im kommenden Jahr bei der A-Jugend starten können.

Für die nordbadischen Mannschaften gab es im Endklassement im griech.-röm. Stil Platz Vier und im freien Stil Rang Sieben.
AJugendGR2016
Im griech.-römischen Stil holte sich in der leichtesten Klasse bis 42 Tim Scheid von der SVG Nieder-Liebersbach souverän den Titel: Der 14-jährige Scheid musste fünf Kämpfe bestreiten, die er alle deutlich gewann. Drei Schultersiege, ein technischer Punkterfolg (16:0) und ein 10:0 im Auftaktkampf brachten ihm 38:0 Wertungspunkte und überlegen den Meistertitel. Gleichfalls um den Titel kämpfe bis 50 kg Sergen Karakaya vom KSV Hemsbach, der auf dem Weg zum Endkampf drei Erfolge erkämpft hatte. Dort traf er auf Steven Ecker vom ASV Hüttigweiler, der beim 3:3 Vorrundenerfolg über Alexander Riefling (ASV Ladenburg) einiges Glück hatte. Den Finalkampf verlor dann jedoch Karakaya gegen den Saarländer mit 2:4. Riefling kämpfte um Bronze, wo er jedoch mit 2:7 gegen Henrik-Lars Schmitt (Riegelsberg) unterlag und letztlich Vierter wurde.

AJugendFR2016Im freien Stil war die Medaillenausbeute mit einmal Bronze durch Lukas Rettig vom KSV Hemsbach gering, aber dazu gab es einige Platzierungen dahinter. Rettig startete mit einer 2:7 Niederlage gegen Johannes Deml (KSC Hösbach), der später dann auch Meister wurde. Dann steigerte sich Rettig, der mit drei Siegen das „kleine Finale“ erreichte und sich dann durch ein 16:1 gegen Patrick Posnjak (Speyer) die Bronzemedaille sicherte. Glücklos kämpfte der für den SRC Viernheim startende Schriesheimer Sebastian Schmidt, der gegenüber dem Vorjahre vier Gewichtsklassen aufgerückt war und sich trotz drei Siegen mit Rang Sieben begnügen musste.

Bilder folgen...

...
IMG 0462Mit lediglich drei Mädchen startete der Nordbadische Ringer-Verband (NBRV) am Wochenende bei den Deutschen Meisterschaften der weiblichen Jugend im Erzgebirgsstädtchen Thalheim. Dabei wurde die für den KSV Kirrlach startende Reilingerin Celine Mehner, welche erst kürzlich als "Talent des Jahres" von der Schwetzinger Zeitung geehrt wurde, ihrer Favoritenrolle gerecht: Die 15-jährige holte nach 2014 (bis 35 kg) und 2015 (bis 38 kg) nun in der Gewichtsklasse bis 40 kg ihren dritten DM-Titel in Folge.

In der mit zehn Ringerinnen besetzten Klasse hatte Mehner einen guten Start: Nach dem Schultersieg nach 35 Sekunden über Ashley Hilbert (SC Hoppegarten) folgte ein Freilos. Danach fegte sie Lea Köpfer (WKG Weitenau-Wieslet) nach 2,42 Minuten mit 16:0 technisch überlegen von der Matte und durch einen Schultersieg bei 8:1 Führung nach 1,47 Minuten über Janica Maier (Weitenau-Wieslet) stand Mehner im Finale. Dort traf sie auf ihre größte Konkurrentin Sophie Seimetz (KSV Köllerbach), im Vorjahre Meisterin bis 35 kg und zuletzt Siegerin bei der „Saarland-Open“ bis 40 kg, die ebenso souverän ihre Vorrundenkämpfe gewonnen hatte. Vor dem Kampf um den Titel war Celine Mehner wohl wieder sehr nervös, kämpfte dann aber auf der Matte sehr konzentriert, gab sich keine Blöße und führte nach zwei Kampfminuten zur Pause schon sicher mit 5:0 Punkten. Danach rang sie auf Sicherheit und holte durch ein 6:2 nach vier Minuten Kampfzeit erneut die Deutsche Meisterschaft.

Wenig Chancen hatte man den beiden weiteren Starterinnen des NBRV in Thalheim ausgerechnet, die kamen aber immerhin unter die ersten Sechs: Jana Heiden vom KSV Schriesheim in der Klasse bis 70 kg auf Platz Fünf und die erstmals bei der „DM“ angetretene Xenia Paul (SRC Viernheim) landete bis 38 kg auf Rang Sechs. ​​​​

Peter Weber

Am 17.04 kamen wir , 8 Sportler und 3 „Mitreisende „, nach ruhiger Fahrt gut in Mainz-Laubenheim an.

An diesem Abend mussten wir  schon  die  ersten  Kämpfe absolvieren. Höhen und Tiefen…… Danach ging es dann zum Abendessen um die Ecke.   Lecker…….

Am nächsten Morgen ging es dann weiter…….Höhen und Tiefen…….. Aber Zwei von uns kämpften sich nach tollen Vorstellungen  bis ins Halbfinale (um  Platz 3) und ins Finale. Nach einem spannenden Kampf bis zum Schluss hatte Lukas leider nicht das Glück auf seiner Seite und verlor leider nach einem Punktestand von  6:6. Sebastian hatte den Letzten Kampf  bei dieser DM. Nach einem super Kampf verlor leider auch er nach Punktgleichheit  von 4:4  und wurde 2. Deutscher Meister.

Wir fanden, dass jeder an diesem Wochenende eine tolle ringerische Leistung gebracht hat. 

Geschrieben von Allen NBRVTeilnehmern

A Jugend FR 15

 

Anmerkung: Fleißig weiter trainieren. Ohne Fleiß kein Preis.

Die Termine der Meisterschaften 2016 wurden wie folgt vergeben.

 

Sa. 09.01.16 BM - Nord- Alle Altersklassen Freistil Viernheim
Sa. 16.01.16 BM - Süd- Alle Altersklassen Freistil Daxlanden
     
Sa. 23.01.16 Baden-Württembergische - Weiblich - Nordbaden Ladenburg
So. 24.01.16 LM Freistil - alle Altersklassen Ladenburg
     
So. 31.01.16 LM Gr.röm. - alle Altersklassen Laudenbach

Mit sportlichen Grüßen
Gerhard Ronellenfitsch
Präsident
Nordbadischer Ringerverband
Tel. 07253-21605

Gastgeber ASV Ladenburg hofft sich Außenseiterchancen aus /
KSV Hemsbach zweiter NBRV-Vertreter

Ladenburg. Wieder einmal will sich der ASV Ladenburg als mustergültiger Ausrichter eine
Ringermeisterschaft präsentieren: Am Freitag und Samstag wird in der Lobdengauhalle der Deutsche
Meister der A/B-Jugend-Mannschaften ermittelt. Auf drei Matten werden dabei hoch interessante
Kämpfe erwartet: Unter den 14 gemeldeten Mannschaften ist auch der Meister und Vizemeister
KSV Köllerbach und KV Riegelsberg aus dem Saarland, die erneut um den Titel mitkämpfen werden.
Für Ausrichter ASV Ladenburg wird bei einer starken Konkurrenz nur eine Außenseiterrolle bleiben,
ebenso wie für den zweiten nordbadischen Vertreter KSV Hemsbach. Als Schirmherr konnte der ASV
Ladenburg den früheren Landrat aus der Pfalz, mehrfachen deutschen Meister, Vize-Welt- und Vize-
Europameister Werner Schröter gewinnen.

Auf Grund Terminlicher Schwierigkeiten muss der Verbandstag vom 6.Juni 2015 auf den Samstag 20. Juni 2015 um 14:00 Uhr in Bruchsal verlegt werden.
Anträge zum Verbandstag müssen daher bis zum 06. Juni 2015 gestellt sein.
Ich bitte um Beachtung!

Mit sportlichen Grüßen
Gerhard Ronellenfitsch
Präsident
Nordbadischer Ringerverband
Tel. 07253-21605

Hallo liebe Jugendleiter,

leider muss die Jugendleiter-Sitzung am Mttwoch ausfallen.

Der neue Termin sowie Ort für die JL-Sitzung gehen euch rechtzeitig zu.

Bitte im Verein an die richtige Stelle weiter kommunizieren. Danke!
 

Mit sportlichen Grüßen,
Marina Müller

Arian Güney vom KSV Ispringen für die Europameisterschaften in Samokov/Bulgarien nomminiert.
 
Maik Bullmann Nationalmannschaftstrainer beim DRB hat Arian Güney für die Kadetten - Europameisterschaften
vom 08.05.2014 bis 12.05.2014 in Samokov/Bulgarien nomminiert.
Nachdem Arian Güney im April in Ladenburg Deutscher Meister wurde und er in der Türkey bei einem Internationalen Turnier auch sehr gute Leistungen zeigte wurde Arian Güney für die Europameisterschaften in Bulgarien nomminiert.
Der NBRV und die verantwortlichen Trainer Willi Ullrich und Sven Lay wünschen Arian Güney viel Erfolg bei seinem ersten
Großen Internationalen Einsatz
 
Hardy Stüber
Sportreferent NBRV
 
 
Der Verbandstag findet am 10. Mai 2014 um 14 Uhr beim ASV Daxlanden statt.
 
Veranstaltungsadresse:
ASV Daxlanden
Kornnweg 33
76185 Daxlanden
Wolfgang Spänle löst Hardy Stüber als Kampfrichterreferent des NBRV ab
 
HardyAm Samstag, den 26.04.2014 hat sich die Kampfrichtervereinigung des NBRV in Bruchsal getroffen und eine neue Führung gewählt.
 
Hardy Stüber stand nicht mehr zur Wahl als Kampfrichterreferent. Er war schon unter Günter Hartmann im Kampfrichterauschuss des NBRV und unter Richard Rotter, wie auch unter Uwe Lehr stellvertetender Kampfrichterreferent. Nach dem Ausscheiden von Uwe Lehr übernahm er das Amt des 
Kampfrichterreferenten.
 
Hardy Stüber bedankte sich bei den Kampfrichtern des NBRV für ihr Engagement das sie bei den Turnieren in Nordbaden und in der Verbandsrunde zeigten. Er mahnte aber auch die Vereine an, junge Kampfrichter zu Schulungen zu entsenden, welche von der Kampfrichtervereinigung des NBRV durchgeführt werden.
Die DM-Starter zur Deutschen Meisterschaft der Männer Freistil (16.-18.05.2014) in Freiburg/SBD, treffen sich am Montag, 28.04.2014 um 19:00 Uhr im Strützpunkt Reilingen zur Nominierung.
Bei Verhinderung bitte dringend mit Landestrainer Laier in Verbindung setzen!
 
Günter Laier
LT-Freistil
Schmidt BRB-CupDer Schriesheimer Nachwuchsringer startete am vergangenen Wochenende, für die ARGE-BW, beim internationalen Brandenburg-Cup. Mit zwei Überlegenheitssiegen im Achtel- und Viertelfinale, zog er ins Halbfinale ein. Auch hier lies er dem polnischen Vertreter keine Chance und sicherte sich in souveräner Manier, den Einzug ins Finale. Im Kampf, gegen einen Russen, zeigte Mathias eine starke Leistung. Ein Konter des Russen, führte kurz vor Schluss zu einer 6:4 Punktniederlage. Dennoch bot Mathias eine starke Leistung im Verlauf des Turniers.

Sein Bruder Sebastian, der zeitlich mit dem DRB bei einem Turnier in der Türkei war, konnte sich bei seinem Ersten internationalen Einsatz, nach turbulenter Anreise, leider nicht platzieren.
 
Aber man muss sich für solche Einsätze erstmal mit starken Leistungen empfehlen. Dazu Beiden herzlichen Glückwunsch.
 
Günter Laier
LT-Freistil
Wehrte Sportfreunde,
 
Am 26.04. wird in der Städt. Turnhalle in Ladenburg ein Lehrgang bezüglich der Deutschen Männermeisterschaften im Gr.-Röm. Stil stattfinden. Die Einladung erfolgt direkt über Landestrainer W. Ullrich.
 
Mit sportlichen Grüßen,
Marina Müller

erbUnser Ehren-Vizepräsident Helmut W. Erb  feiert am heutigen 19. April in Hockenheim seinen 90. Geburtstag – hierzu die besten Glückwünsche der nordbadischen Ringerfamilie. Bis zu seinem 70. Geburtstag führte er im NBRV das Amt des Vizepräsidenten und Vorsitzender des Ehrenausschusses aus. Für seine Verdienste für den NBRV erhielt er die Ernennung zum „Ehren-Vizepräsidenten“ und gehört seit diesem Zeitpunkt weiterhin zum Präsidium des Verbandes. Schriftführer und Kampfrichter waren seine Tätigkeiten beim damaligen HSV Hockenheim, 1977 übernahm er den Neuaufbau der Ringerabteilung des BAC Hockenheim und war 1991 an der Neugründung des RSV Hockenheim beteiligt, die heute mit dem AV Reilingen als RKG Reilingen/Hockenheim in der Oberliga kämpft. Mit Ehrungen wurde Helmut W. Erb in seiner Zeit regelrecht überhäuft, noch heute ist er interessiert am Ringkampfgeschehen und wenn es seine Zeit erlaubt – er wechselt von seinem Heimatort Hockenheim immer wieder zu seinem neuen Wohnort an der Ostsee – nimmt er an Sitzungen des NBRV teil. Nach einer gerade erst überstandenen Nierenoperation gelten unserem Helmut W. Erb die besten Genesungswünsche und einen guten Verlauf seiner Reha, die er in der nächsten Woche antreten muss.  PW

der SRC 1896 Viernheim meldet eine Änderung im Vorstand.
 
Jürgen Schneider scheidet als 1. Vorsitzender aus,
hierfür übernimmt Peter Neuß kommissarisch das Amt bis zu den Wahlen in 2015.
 
Adresse Peter Neuß
 
Dürkheimerstr. 10
68519 Viernheim
 
Tel: Mobil  01773311380
 
email privat:         Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 
email geschäft:    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
LMM Östringen 2014 099LMM der Schüler (Ergebnisse)
1. KSV Hemsbach
2. ASV Ladenburg
3. KSC Graben-Neudorf
4. KSV Östringen (außer Konkurrenz)
 
LMM der Jugend (Ergebnisse)
1. KSV Berghausen
2. KSV Hemsbach (außer Konkurrenz)

An die Vereine des Nordbadischen Ringerverbandes!

 

 

Am 10. Mai 2014 um 14:00 Uhr findet der diesjährige Verbandstag mit Neuwahlen beim ASV Daxlanden statt.

Anträge – welche behandelt werden sollen – bitte ich bis zum 25. April 2014 beim Präsidenten schriftlich einzureichen.

Zu spät eingegangene Anträge können nicht berücksichtigt werden.

Rechtzeitig eingegangene Anträge werden auf unserer HP veröffentlicht.

 

 

Mit sportlichen Grüßen

 

 

Gerhard Ronellenfitsch

Präsident

Nordbadischer Ringerverband

Tel. 07253-21605

1. Kampftag / Frauen 48 kg / 58 kg; Männer (Freistil): 65 kg / 97 kg


William Harth (ASV Mainz 88) und Luisa Niemesch (58 kg/SV Weingarten) unterliegen im Kampf um Bronze


imageluisa.jpgVantaa - Am ersten Wettkampftag der Ringer-Europameisterschaften in Vantaa (FIN) verpassten mit Luisa Niemesch (58 kg/SV Weingarten) und William Harth (97 kg/ASV Mainz 88) gleich zwei DRB-Starter im kleinen Finale die Bronzemedaille.

Martin Daum (65 kg/KSV Köllerbach) schied in der Hoffnungsrunde nach starken Kämpfen aus, während Jaqueline Schellin (48 kg/TV Mühlacker) nach einer knappen 5:6-Auftaktniederlage gegen Julie Sabatie (FRA) die Segel schon nach ihrem ersten Duell dieser Titelkämpfe streichen musste.

Das kleine Finale haben Luisa Niemesch (58 kg/SV Weingarten) und William Harth (97 kg/ASV Mainz 88) verloren, wobei Luisa ganz dicht dran war, am Siegerpodium. Aber die Lokalmatadorin Petra Olli (FIN) hat sich am Ende mit zwei schnellen Beinangriffen durchgesetzt. Eine klare Angelegenheit wurde es am Ende bei William Harth, der gleich zweimal jeweils vier Punkte an seinen Kontrahenten Nicolai Ceban (MDA) abgab.

   

Regionalliga  

   

Oberliga  

   

Verbandsliga  

   

Landesliga Gr. 1  

   

Landesliga Gr. 2  

   

Wer ist online  

Aktuell sind 74 Gäste und keine Mitglieder online

   
© Nordbadischer Ringerverband e.V.